[ zurück ]  

 

Claudia Brefeld                                                                     artgerecht & ungebunden




Uta-makura - Haiku-Treffen in Tübingen

 

Uta-makura (uta = Gedicht, makura = Kopfkissen) meint Orte, auf die wegen ihrer Schönheit, besonderer Personen oder Ereignisse Gedichte verfasst werden. Im alten Japan reisten Dichter von Ort zu Ort, um deren Besonderheiten zu erleben und zu bedichten.

---------------------------- 


Vom 13. bis 15. Mai 2010 fand ein Haiku-Treffen im Rahmen einer deutsch-französischen Begegnung statt - getragen von der deutschen und französischen Haiku-Gesellschaft.

 

Und alle, alle kamen!

 

Jean Antonini, Eliane Béguet, Winfried Benkel, Danyel Borner, Claudia Brefeld, Renate und Rolf Buddensiek, Rob Flipse, Volker Friebel, Helmut Hannig, Georges Hartmann, Gitta Hofrichter, Angelika Holweger, Ilse Jacobson, Anne-Marie Käppeli, Elisabeth Kleineheismann, Marianne Kunz, Emmanuelle Martin, Josette Pellet, Maria Pohlmann, Germain Rehlinger, Rita Rosen, Helga Stania, Klaus-Dieter Wirth

 

 

Auch wenn sich der Himmel über Tübingen wolkenverhangen gab - das Treffen war heiter, besinnlich, gemütlich und lebhaft - und immer wieder inspirierend! Wir trafen uns am Hölderlinturm und erlebten eine Stocherkahnfahrt auf dem Neckar, bei dem auch Gesang aus geschulten Kehlen nicht fehlte. Wir erkundeten dichtend Tübingen, komponierten in anregender Runde tan-renga und trugen abschließend auf einer öffentlichen Veranstaltung die entstandenen Werke in Deutsch und Französisch vor.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Anne-Marie Käppeli und Klaus-Dieter Wirth, die sich für Übersetzungen immer wieder hilfreich und kompetent zur Verfügung stellten!

   


 





© Hans-Walter Spille, pixelio.de




© Germain Rehlinger


© Gitta Hofrichter


japanischer Fächerahorn





Grab von
Johann Christian Friedrich Hölderlin
(1770 - 1843 )




Das steinerne Gedenkbuch beim Nonnenhaus



G. Hartmann und V. Friebel


H. Hannig und G. Hartmann


Marit Müller


Mme Rehlinger und E. Martin


G. Hofrichter


C. Brefeld und G. Hartmann


D. Borner, E. Béguet, G. Rehlinger, J. Antonini


R. Buddensiek und C. Brefeld


Mme Rehlinger, J. Pellet, D. Borner


A.-M. Käppeli


E. Kleineheismann und M. Pohlmann


V. Friebel



Grab von
Johann Ludwig Uhland
( 1787 - 1862 )







 Grab von
Isolde Maria Klara Kurz
( 1853 - 1944 )




Blauglockenbaum oder Kaiserbaum
( war Teil einer Vielzahl von japanischen Wappen )





R. Flipse und A. Holweger


M. Kunz und E. Kleineheismann


G. Rehlinger, J. Antonini, R. Buddensiek


W. Benkel


J. Antonini, R. und R. Buddensiek


E. Béguet, G. Rehlinger, J. Antonini





H. Stania und I. Jacobson


K.-D. Wirth


I. Jacobson, H. Hannig, R. Rosen, R. Flipse


R. und R. Buddensiek


A.-M. Käppeli und K.-D. Wirth



© Germain Rehlinger
K.-D. Wirth, J. Pellet, J. Antonini, R. Rosen, A.-M. Käppeli